Ralph Baudach

Musik

Baudach

Musikvideo "Last Winter"

Click Meat

Das Album

CLICK MEAT ist das Debütalbum von BAUDACH. Es besteht aus zehn Songs und Instrumentals, die stilistisch zwischen Pop, Funk, Artrock, Electro, Triphop und Jazz liegen. Eine Musik, die an Blur und Damon Albarn, Radiohead, die Red Hot Chili Peppers, Coldplay und Depeche Mode erinnert.

Alle Songs und Texte stammen von Ralph Baudach. Alle Instrumente hat er selbst in seinem Projektstudio eingespielt. Unterstützt wurde er bei zwei Songs von seiner Schwester Lena am Cello. Die ECHO Jazz-Preisträgerin Monika Roscher spielte für den Song DROP ein leidenschaftliches Avantgarde-Gitarrensolo ein.
Gemischt wurden die Songs im Hafenklang Studio Hamburg. Am Pult saß Marc Schettler, der zuvor u. a. mit Udo Lindenberg, Jan Delay, Marteria, den Ärzten, Selig, Sarah Connor, Slayer, Status Quo, Eric Burdon, John Mayer und Simply Red gearbeitet hat.

CLICK MEAT kann in allen gängigen digitalen Stores erworben werden.

Mehr entdecken:

Diskografie

freisam - Alles außer Atem EP (2012)

Songwriting, Gesang, Saxophon, Keyboards, Gitarre, Bass, Drumprogrammierung, Produktion

Unterhemd (Anna hatte Recht)
Alles außer Atem
Stars

Ralph Baudach - Quartets! EP (2010)

Komposition, Arrangement, Saxophon, Produktion

Chinese single mother
One of a kind
Convulsions of a boisterous pint
Around the world (Red Hot Chili Peppers)

KEN - I am thief (2005)

Saxophon (Gastmusiker)

View from a bridge
Afro blue

Dazerdoreal - L‘autiste (2004)

Saxophon (Gastmusiker)

Drug

Sucks-A-Phone - EP (2000)

Saxophon

Illusion
Lass den Groove rein
Ritter des gestörten Blickes